Wer hat mir ein PNP-Video geschickt und wie kann ich es gefahrlos ansehen?

Leider ist es nicht möglich, herauszufinden, wer der Absender eines Weihnachtsmannvideos ist, selbst wenn der Absender hierfür ein Feld ausfüllen müsste. Die Elfen wissen, dass falsche Videobenachrichtigungen für schädliche und betrügerische Aktivitäten genutzt werden könnten, deshalb empfehlen die Technikelfen folgende Vorsichtsmaßnahmen:

1. Wenn du nicht sicher bist, von wem eine E-Mail stammt, öffne sie nicht. Wenn du sie doch öffnest, klicke NICHT auf darin enthaltene Links.
2. Es lässt sich normalerweise herausfinden, welche Person das Video verschickt hat, weil beispielsweise ihr Name in der Betreffzeile steht. Bei einer unpersönlichen Betreffzeile, bei der du den Absender nicht wiedererkennst, solltest du also vorsichtig sein.
3. Falls du glaubst, eine betrügerische E-Mail erhalten zu haben, die vorgibt, von PNP zu stammen, kannst du sie über die Schaltfläche Missbrauch melden oben rechts im Videoplayer an den Kundendienst senden. Die Elfen nutzen diese Informationen, um gegen Spam und Phishing vorzugehen.

Weitere empfohlene Vorsichtsmaßnahmen:
1. Nutze stets die neuste Version deines Internetbrowsers, damit er dich auf schädliche Websites hinweisen kann.
2. Füge die E-Mail-Adresse von PNP zu deiner Liste der zugelassenen Absender hinzu, damit du nur Videobotschaften erhältst, die auch wirklich für dich bestimmt sind.
HINWEIS: Dadurch wird nicht garantiert, dass du niemals gefälschte Videos erhältst.

Powered by Zendesk